Hartlik willkoomen

*
*
Hartlik willkoomen in min plattdütschen Blog.

Düsse Blog schall vun min klütern mit Wull un aal de scheun´ Schoosen umto vertellen.
Mi is dat bannig hild, dat de Lüüt düsse scheune un oolde Sprook nich vergeten dohn.
... un wat ik noch seggen wull: Plattdüütsch is keen Dialekt nich, nee!!! Plattdüütsch is een Sprook met bannig veel Dialekts.

Jü wart hatlik inlaad, in min Blog to schriven - ook in Hochdütsch
_____________________________________

Herzlich willkommen in meinem plattdeutschen Blog.
Dieser Blog soll von meinem Werkeln mit Wolle und den schönen Dingen drum herum erzählen.
Mir ist es ein Anliegen, diese schöne alte Sprache nicht in Vergessenheit geraten zu lassen.
... und übrigens: Plattdeutsch ist kein Dialekt !!!, sondern eine Sprache mit vielen Dialekten.

Ihr seid herzlich eingeladen, in meinem Blog zu schreiben - auch in Hochdeutsch
_____________________________________

Montag, 26. April 2010

Hunnbloom - Schelee

*
Gistern bün ik flietig wehn - ik heff Hunnbloom-Schelee inkookt.

Egens heff ik Hunnbloom-Honnig kooken wüllt - avers ik heff nich noog Sucker hebbt. Bloots Schelee-Sucker. Un so heff ik jüst Schelee kookt. Mit´n beeten Appelsaff nau de recht för mi Slickermuul.



*hihi* - un ik heff een Fehler maakt bi de beschrieven vun de Opbackers ...
_________________________
Gestern war ich fleißig - ich habe Löwenzahn-Gelee gekocht.
Eigentlich wollte ich Löwenzahn-Honig kochen, aber ich hatte nicht genug Zucker. Bloß Gelier-Zucker. Und so habe ich Gelee gekocht. Mit etwas Apfelsaft genau das Richtige für mich Leckermaul.
*hihi* - und ich habe einen Fehler bei der Beschriftung gemacht....

Kommentare:

  1. Mhh, lecker. Ich esse ihn auch sehr gerne. Aber da stehe ich leider bei uns alleine.

    AntwortenLöschen
  2. Oh - das hört sich aber lecker an! Hast Du die Löwenzahnblüten im Apfelsaft ziehen lassen und dann abgesiebt? Oder kommen die mit den Gelee? Habe noch nie welchen gemacht, deshalb meine Frage...

    LG
    Annette

    AntwortenLöschen
  3. Dank ju twee beeden heel doll.

    @ SheepMama - jo, ik stah da ook jümmers heel alleen vör. Min Sippschaft hoolt nix vun min Gröönkraams. *ggg*

    @ Annette - dat is een heel good Infall. De next mool prööv ik dat so. Dittur heff ik de Hunnbloom in Water kookt un mit Appelsaff (vun Natur ut diesig) opfüllt.

    Leev Grööten
    Maren

    _________________

    Ganz lieben Dank Euch Beiden.

    @ SheepMama - ja, ich stehe da auch immer allein vor. Meine Familie hält nichts von meinem Grünkram. *ggg*

    @ Annette - das ist eine tolle Idee. Das nächste Mal werde ich das so ausprobieren. Diesmal habe ich die Löwenzahnblüten mit Wasser gekocht und mit naturtrübem Apfelsaft aufgefüllt.

    Liebe Grüße
    Maren

    AntwortenLöschen
  4. dat is ja keen multrecker sondern wat fines!
    und Hundeblumen kommen jetz gerade heraus

    mein Platt ist leider schlecht und ich liebe diese Sprache so, aber mit Mutter aus dem Rheinland, Lehrerin, und Vadder as Fischermeister is dat son sach , de deern so hchdütsch schnacken...
    herzliche Grße von Frauke
    ich möchte Dich gerne verlinken

    AntwortenLöschen
  5. Leev Frauke,
    dat is nich eenfach, hütigendaags düsse oole Spraak to behööden.
    Ik heff ook nümms, de mit mi Platt snackt. Un so bün ik ´n beten Bang, dat snacken to vergeeten.

    Heff eenfach Moot, Din Platt to wohr´n.

    *ggg*

    Leev Grööten
    Maren
    ______________________
    Liebe Frauke,
    es ist heutzutage nicht einfach, diese alte Sprache zu bewahren.
    Ich habe auch niemanden, mit dem ich sprechen kann. Und so habe ich etwas Angst, daß Sprechen zu vergessen.
    Habe einfach den Mut, Dein Platt zu bewahren.
    *ggg*
    Liebe Grüße
    Maren

    AntwortenLöschen
  6. aah - binah vergeeten:
    Du makst mi een heel Freid, wenn Du mi verlinkst. Ik heff Di ook in min Blog-List schrieven.

    LG Maren
    ________________
    aah - beinahe vergessen:
    Ich freue mich, wenn Du mich verlinkst. Ich habe Dich auch in meine Blogliste aufgenommen.

    LG Maren

    AntwortenLöschen