Hartlik willkoomen

*
*
Hartlik willkoomen in min plattdütschen Blog.

Düsse Blog schall vun min klütern mit Wull un aal de scheun´ Schoosen umto vertellen.
Mi is dat bannig hild, dat de Lüüt düsse scheune un oolde Sprook nich vergeten dohn.
... un wat ik noch seggen wull: Plattdüütsch is keen Dialekt nich, nee!!! Plattdüütsch is een Sprook met bannig veel Dialekts.

Jü wart hatlik inlaad, in min Blog to schriven - ook in Hochdütsch
_____________________________________

Herzlich willkommen in meinem plattdeutschen Blog.
Dieser Blog soll von meinem Werkeln mit Wolle und den schönen Dingen drum herum erzählen.
Mir ist es ein Anliegen, diese schöne alte Sprache nicht in Vergessenheit geraten zu lassen.
... und übrigens: Plattdeutsch ist kein Dialekt !!!, sondern eine Sprache mit vielen Dialekten.

Ihr seid herzlich eingeladen, in meinem Blog zu schreiben - auch in Hochdeutsch
_____________________________________

Dienstag, 1. Juni 2010

Ik heff mol wedder farvt

*
Ik heff mol wedder mit Farv pütschert.
Dittur mit Knuppen vun de Brummelbeer, un Bläder vun Nettel un Blootplumm.



Woans ik dat maakt heff, künnt ji in de Harvst-Utgaav vun de Lavennel-Schaap lesen.
De gifft dat vun Oornmaand an to köpen.

______________________________________
Ich habe mal wieder mit Farve experimentiert.
Diesmal mit Brombeertrieben, Brennessel und Blutpflaume
Wie ich das gemacht habe, könnt Ihr in der Herbstausgabe des Lavendelschafes nachlesen - die gibt es ab August zu kaufen.
*

Kommentare:

  1. Moin,
    da bin ich ja gespannt aufs Lavendelschaf :)
    Vielleicht sollte ich schon mal Brennesseln anpflanzen?
    Was wirst du denn aus der Wolle machen?
    Einen schönen Tag
    Sinchen

    AntwortenLöschen
  2. Ist das Wolle oder Seide? Die glänzt so schön. Ich liebe Brennnesselnfärbungen sehr. Besonders wenn sie weiter entwickelt werden und auf deinen Artikel bin ich jetzt schon gespannt.

    AntwortenLöschen